Sie sind hier: Spenden & Helfen  >  Almsgiving

Wie können Sie ein Almsgiving ermöglichen?

Wenn Sie sich oder jemandem Anderen ein Almsgiving schenken wollen, organisieren wir dieses gerne für Sie.
Für 80 Cent kann ein Kind oder ein alter Mensch mit einer warmen Mahlzeit versorgt werden.Je nach Spendenhöhe suchen wir ein Heim aus und überreichen die Mahlzeiten in Ihrem Namen.
Ein solches Geschenk bringt Glück und Segen!

Bevor sich die Kinder oder Alten zu Tisch setzen, stehen sie voller Dankbarkeit vor ihrem gefüllten Teller und beten namentlich für den Spender oder den Beschenkten.
Später erhalten Sie dann per Post noch einen Dankesbrief aus Sri Lanka. Dann wissen Sie genau, dass Ihre Spende wirklich angekommen ist.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen und gerne ein Almsgiving spenden oder verschenken wollen, füllen Sie einfach Downloadunser Formular aus und senden uns dieses zu.

Wir benötigen Ihre Anschrift, gegebenenfalls den Namen des Beschenkten und den Anlass sowie den Betrag, den Sie spenden möchten.

Ist das Almsgiving als Geschenk gedacht, dann erklären wir in einem Brief Ihr Geschenk und die Sitte des Landes und bedanken uns im Namen der Kinder und Alten.
Selbstverständlich erhalten Sie von uns zu Beginn des nächsten Jahres eine steuerlich abzugsfähige Spendenquittung.

Teilen Sie uns mit, ob Sie ihr Almsgiving für ein bestimmtes Kind, ein Kinder-, Alten- oder Behindertenheim oder eine Schule geben wollen.

Gerne stehen wir Ihnen auch tel. für weitere Fragen zur Verfügung.

Unsere Adresse:

Ursula Beier - Sri Lanka Hilfe e.V.
Langschwander Weg 3
87477 Sulzberg – Moosbach

Tel: 08376 – 97360
Fax: 08376 – 97361
E-Mailinfo(at)ursula-beier.de

Was ist ein Almsgiving?

Eine hierzulande kaum bekannte, in Sri Lanka aber eine geläufige und wichtige Form der „Hilfe für Bedürftige“ ist das „Almsgiving“ (Almosen).

Anlässlich besonderer persönlicher Anlässe wie Geburtstag, Hochzeitstag, Todestag von Angehörigen, Genesung von schwerer Krankheit usw. besuchen die Menschen in Sri Lanka

ein von ihnen ausgesuchtes Heim für Kinder, Behinderte oder alte Menschen und bringen den Bewohnern eine Mahlzeit. Dazu muss man wissen, dass der Staat in Sri Lanka einen monatlichen Zuschuss von sage und schreibe 2,-€ pro Heimbewohner gibt. Davon kann man aber nicht leben und nicht sterben.

Deshalb kommt dem Brauch des Almsgivings eine besondere Bedeutung zu. Die kontinuierliche Versorgung ist damit aber keineswegs sichergestellt: Bleibt ein Essen aus, müssen die Heimbewohner hungrig ins Bett gehen.

Zumeist kochen die Spender das Essen selbst zu Hause, tragen es mit der ganzen Familie in ein von ihnen ausgesuchtes Heim und servieren es liebevoll, ehe sie ihre eigene Feier daheim beginnen.

Andere bringen die nötigen Lebensmittel in das Heim, und die Bewohner kochen selbst. Manche können es sich nur leisten, eine Tasse Tee und einen Keks zu reichen. Aber alle wollen etwas tun!

Jeder Mensch in Sri Lanka weiß, dass es ihm Glück und den Segen des Himmels bringt, wenn er einem Schwächeren eine Mahlzeit reicht.

Wir freuen uns darüber, dass es uns gelungen ist, die Idee des Almsgivings auch in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich zu verbreiten, so dass eine jährlich wachsende Zahl von Bedürftigen satt werden kann. Auch Sie können Kindern, Behinderten und alten Menschen ein Essen spenden, wenn Sie sich für etwas bedanken, sich an etwas erinnern oder jemandem eine Freude machen wollen. Oft wissen wir einfach nicht mehr, was wir unseren Freunden und Verwandten zum Geburtstag, zu Weihnachten usw. noch schenken können, da doch die Meisten von uns „schon alles haben“!